Aktion für Jugendliche: Altenberger Licht

16.04.2018

Vom 30. April auf den 1. Mai feiern tausende Jugendliche die traditionelle Aussendung des Altenberger Lichts. Nach einer feierlichen und stimmungsvollen Messe im Altenberger Dom geht das Licht in die Gemeinden und Gemeinschaften im Erzbistum Köln und weit darüber hinaus.

Mit dem diesjährigen Motto „Wo bist du? Standort wird ermittelt“ knüpfen die Veranstalter an eine Alltagssituation an, die viele Menschen kennen: Unterwegs in einer fremden Stadt und heillos verlaufen. Da hilft die Navi-App des Smartphones, die den eigenen Standort ermittelt. Die Erkenntnis: wenn ich weiß, wo ich bin, kann ich auch den Weg zum Ziel finden.

Für Diözesanjugendseelsorger Tobias Schwaderlapp hat das Altenberger Licht eine solche Orientierungsfunktion. „Wo bist du?“ lautet auch die erste Frage, die Gott in der Bibel an den Menschen richtet. Gott fragt nach uns, sucht uns, um zu erfahren, wie es uns geht und was er für uns tun kann. „Wie großartig ist das denn? Gott wartet nicht darauf, dass wir uns von uns aus auf den Weg zu ihm machen. Er macht selbst den ersten Schritt, weil wir ihm kostbar sind!“ freut sich Schwaderlapp.

Darüber hinaus sieht er in dem Leitwort noch eine weitere Dimension: Menschen drückten mit der Frage „Wo bist du?“ häufig ihre Zweifel aus, zum Beispiel angesichts des eigenen Leids oder des Leids in der Welt. In Zeiten von Krisen und Ungewissheit brauche es die Erfahrung, dass „andere mich mit ihrer Begeisterung und ihrem Glauben anstecken und neu entflammen“. Die Feier des Altenberger Lichts könne die Erfahrung vermitteln, dass hinter dem Einerlei des Alltags mehr ist, so Schwaderlapp.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung in Altenberg ist die Entzündung des Altenberger Lichts an der Osterkerze im Altenberger Dom. Statt wie bisher in der Aussendungsmesse am 1. Mai wird die Fackel in diesem Jahr in der Vigil um Mitternacht entzündet.

Das Programm am 30. April beginnt mit der Anreise ab 16 Uhr. Am Montag erwarten die Teilnehmer vielfältige Angebote wie ‚Escape Rooms‘, der Bau eines Leuchtturms, Taizégebete und weitere Workshops. Die Jugendlichen übernachten in Haus Altenberg sowie in Zelten rund um die Jugendbildungsstätte. Am Dienstag, 1. Mai, beginnt um 10 Uhr die festliche Messe im Altenberger Dom mit der Aussendung des Altenberger Lichts. Die Messe wird live übertragen auf domradio.de.

Seinen Ursprung hat das Altenberger Licht in der Nachkriegszeit. Unter dem Erfahrungsschock des Zweiten Weltkriegs brachten 1950 junge Menschen zum ersten Mal das Altenberger Licht auf den Weg. Weitere Informationen, Anmeldung und Programm: www.altenbergerlicht.de

Zurück