Caritas-Altenzentrum St. Josefshaus in Oberbilk erhält modernen Erweiterungsbau

15.01.2018

Rund eineinhalb Jahre werden die Bauarbeiten im laufenden Betrieb voraussichtlich dauern. „Wir planen aktuell, die Zimmerzahl des Altenzentrums von 32 Einzel- und 52 Doppelzimmer auf 82 Einzel- und 20 Doppelzimmer zu erweitern. Nach der Modernisierung erhalten 122 Bewohnerinnen und Bewohner moderne, freundliche und helle Aufenthalts- und Wohnbereiche, “ so Henric Peeters, Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes Düsseldorf e.V..
„Wir haben ein ehrgeiziges Bauprojekt mit einem Gesamtvolumen von ca. 5 Millionen vor uns,“ erläutert Architekt Gisbert Krause. Vorgesehen sei eine bauliche Aufstockung des Gebäudes mit einem Staffelgeschoss im dritten Obergeschoss. Weiterhin beabsichtigt die Caritas eine deutliche Erweiterung des speziellen Wohnbereichs im St. Josefshaus für suchterkrankte Bewohnerinnen und Bewohner von 15 auf 34 Plätze: „Suchterkrankte Senioren werden nach dem Modell des kontrollierten Trinkens bei uns seit vielen Jahren intensiv betreut. Ihnen steht nach Abschluss der Bauarbeiten ein deutlich erweiterter, separater Wohnbereich zu Verfügung“ erläutert Jörg Kador, Caritas-Fachbereichsleitung stationäre Pflege. „Wir hatten mit der Baugenehmigung bereits vor einigen Monaten gerechnet. Nun hoffen wir dennoch bis Mitte 2019 die Modernisierung des St. Josefshauses vollständig abschließen zu können“, so Krause. Im Zuge der Renovierung wird zudem die hauseigene Küche modernisiert, um auch zukünftig für die Bewohnerinnen und Bewohner täglich frische Mahlzeiten zubereiten zu können.

Die umfangreiche Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten des 1995 erbauten Caritas-Altenzentrums ist die Folge veränderter gesetzlicher Anforderungen im Pflegebereich. Die neue Vorgabe liegt bei 80 Prozent Einzelzimmerquote mit eigenen sanitären Anlagen, die Träger/Betreiber in Zukunft vorhalten müssen.

Zurück