Caritas und FFT: Performance Workshop für Jugendliche

10.07.2018

Düsseldorf. Wie sieht das Theater einer Generation aus, die im Umfeld von smarten Devices, Fake News, Hate Speech, Twitter-Präsident, Instagram und Snapchat aufwächst? Das können Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren in den ersten beiden Sommerferienwochen, vom 16. bis 27. Juli, im Forum Freies Theater (FFT) an der Jahnstraße 3 in einem Performance-Workshop erfahren und selbst gestalten.

Das FFT räumt dafür die Bühnen frei und lässt in Kooperation mit dem Projekt „vielfalt.viel wert“ des Caritasverbandes Düsseldorf zirka 40 bis 50 junge Menschen mit Künstlern in laborartigen Situationen zusammenarbeiten. Die bildenden Künstler Todosch Schlopsnies und Federica Teti aus Berlin, der Musiker Christoph Grothaus aus Hamburg, der Bühnenbildner Joachim Brodin aus Oslo und die Performancekünstlerinnen Wicki Bernhard und Janna Pinkser aus Frankfurt werden gemeinsam mit den Jugendlichen das FFT in einen großen Spielplatz verwandeln. Ingo Toben und Anke Platon werden Geschichten von und mit geflüchteten Jugendlichen recherchieren und in Storytellings inszenieren.

Performance, Musik und bildende Kunst münden in einer großen gemeinsamen Installation, die am Freitag, 27. Juli, um 16 Uhr dem Publikum im FFT präsentiert wird. Interessierte Jugendliche können sich unter juta@fft-duesseldorf.de anmelden. Das Sommerferienprogramm findet im Zeitraum vom 16. bis 27. Juli, wochentags von 10 bis 14 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Bei Rückfragen steht Sandra Buchhorn vom Caritas-Projekt „viel-falt.viel wert“ unter Telefon 0211/1602-1785 oder per E-Mail an Sandra.Buchhorn@caritas-duesseldorf.de zur Verfügung.  

 

Zurück