Die Heilige Woche auf Facebook: Lieben und Leiden - das mit Jesus als Drama

12.04.2017

Jesus, Gottes Sohn: Ein Drama von Anfang an…oder wer kann schon ernsthaft meinen, dass die Geschichten um seine Geburt „weihnachtlich“ wären…und so geht es weiter: Jünger, die wenig begreifen, Leute, die wen ganz anderes erwarten, aber die Wunder mit Angstlust erleben…Dann noch Glaubensexperten, die Jesus einfach nur unerträglich finden. Und Jesus, der immer wieder ein Geheimnis um seine Person macht, sich den Menschen entzieht und doch mit Macht und Liebe präsent ist. Die römischen Besatzer, tja, die beobachten. Hauptsache Ruhe in der Provinz. Zum Schluss noch die Mutter, Maria, die in Liebe an ihrem Sohn verzweifelt. Und jetzt das Drama in und um die letzten Tage im Leben von Jesus.

Klar, man kann das Ganze in der Bibel lesen, oder ganz viele schlaue und/oder besinnliche Bücher - oder einfach das Szenenbild betrachten.

Mehr gibt es auf www.facebook.com/kathderendorfpempelfort.de

Zurück