Düsseldorf feiert Gedenktag für Schwester Emilie Schneider

13.03.2015

Die Ordensgemeinschaft der „Töchter vom Heiligen Kreuz“ lädt am Sonntag, den 22. März 2015, ab 14:30 Uhr, zum diesjährigen Gedenktag für Schwester Emilie Schneider in die Altstadt ein.

Der Gedenktag beginnt um 14:30 Uhr im Lambertushaus mit Begegnung und Kaffeetrinken. Um 15:30 Uhr spricht Pastoralreferentin Inge Metzemacher zum Thema „Gott finden in allen Dingen“ (Ignatius von Loyola). Das Leben von Schwester Emilie Schneider wird als Ermutigung für das eigene Leben vorgestellt. Um 16:30 Uhr wird in der Kapelle St. Joseph eine Statio am Grab von Schwester Emilie Schneider gehalten. Der Gedenktag endet um 17:00 Uhr mit einem festlichen Hochamt in der Basilika St. Lambertus am Stiftsplatz.

Der Schwesterngemeinschaft ist es ein wichtiges Anliegen, das Andenken an Schwester Emilie Schneider auch in Düsseldorf lebendig zu erhalten. Ihre große Liebe zu Gott und ihre selbstlose Hingabe an die Menschen kann Vorbild auch für die heutige Zeit sein.

Die am 6. September 1820 geborene Ordensfrau Emilie Schneider war eine begnadete Mystikerin. 1844 war sie in die Ordensgemeinschaft der Töchter vom hl. Kreuz eingetreten. Sie starb am 21. März 1859 erst 39-jährig im Düsseldorfer Theresienhospital, das sie seit 1852 als Oberin geleitet hatte. Der 1926 eingeleitete Seligsprechungsprozess wurde 1984 wieder aufgegriffen.

Kontakt: sr.gisela-amian@gmx.de

Zurück