Eine Million Sterne leuchten für eine gerechtere Welt!

15.11.2017

Caritas lädt zur Solidaritätsaktion zugunsten von Flüchtlingskindern im Libanon ein

Der Caritasverband Düsseldorf e.V. lädt alle Düsseldorferinnen und Düsseldorfer am Samstag, dem 18. November ab 17.30 Uhr zur bundesweiten Benefiz- und Solidaritätsaktion „Eine Million Sterne“ ein, um gemeinsam ein Zeichen für eine gerechtere Welt zu setzen.
Beginn der Aktion mit angestrebten 1.000 brennenden Kerzen ist die Vorabendmesse um 17.30 Uhr in der katholischen Kirche St. Gertrud in Eller, anschließend (ab ca. 18.30 Uhr) wird der Gertrudisplatz vor der Kirche hell erleuchtet. Zum Aufwärmen an diesem kalten Novemberabend gibt es natürlich auch Kinderpunsch, Glühwein und selbstgebackene Kekse, die gegen eine Spende vor Ort abgegeben werden.

Die diesjährige Aktion steht dem Motto der aktuellen Caritas-Kampagne „Zusammen sind wir Heimat“: „Wir fördern damit ganz konkret ein Schulprojekt von Caritas International für einheimische und syrische Flüchtlingskinder im Libanon“, erklärt Sarah Pulm, Ehrenamtskoordination Flüchtlinge bei der Caritas. Bundesweit beteiligen sich jedes Jahr zahlreiche Menschen an der Aktion, die an mehr als 100 unterschiedlichen Standorten von Caritasverbänden, Einrichtungen, Diensten und Pfarrgemeinden durchgeführt wird.

"Eine Million Sterne" leuchten auch in anderen europäischen Ländern. Im Jahr 1984 entstand die Idee zur Aktion "Dix millions des étoiles“ ("Zehn Millionen Sterne") in Annecy, Frankreich. Mitarbeiter der Caritas verschenkten auf dem Weihnachtsmarkt Kerzen an Passanten und baten auf diese Weise um Spenden für ihre Arbeit. 1991 wurde die Aktion zum ersten Mal in ganz Frankreich veranstaltet. Der Aktionsidee aus Frankreich schlossen sich bald auch die Schweiz, die Benelux-Länder, Luxemburg, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien und schließlich auch Deutschland an. Hierzulande wird sie seit 2007 von Caritas international bundesweit koordiniert. Zentrale Botschaften sind Solidarität und Gerechtigkeit. Das gemeinsame Ziel ist, sichtbare Zeichen zu setzen für eine solidarische Gesellschaft und eine gerechtere Welt.

Weitere Informationen unter www.einemillionsterne.de.

Zurück