Gläubige sammeln für das Hilfswerk Misereor

04.04.2019

Erzbistum Köln. Köln. Im Rahmen der Misereor-Fastenaktion wird am Sonntag, 7. April, bundesweit in den katholischen Gottesdiensten für das Hilfswerk gesammelt.

Die Fastenaktion 2019 wurde am 10. März in Köln mit einem feierlichen Gottesdienst im Kölner Dom von Kardinal Woelki eröffnet. Sie steht unter dem Leitwort „Mach was draus: Sei Zukunft!“ und stellt junge Menschen in El Salvador mit ihren Ideen und Herausforderungen sowie ihren Zukunftsplänen und Ängsten in den Mittelpunkt. Misereor unterstützt das bürgerschaftliche und soziale Engagement der jungen Leute vor Ort, indem Lebenspläne entwickelt oder in der Gemeinschaft erdbebensichere Häuser gebaut werden.

Noch bis zum Ende der Fastenzeit finden im Erzbistum Köln Veranstaltungen zur Misereor-Fastenaktion statt, zum Beispiel während der Museumsnacht in Düsseldorf am Samstag, 6. April. Das Maxhaus präsentiert eine Ausstellung zu El Salvador sowie salvadorianische Live-Musik. Eine Übersicht über die Veranstaltungen gibt es unter: https://www.erzbistum-koeln.de/fastenaktion2019.

Aktuell unterstützt Misereor mit seinen Partnerorganisationen knapp 3.000 Projekte in etwa 90 Ländern Asiens und Ozeaniens, Afrikas und des Nahen Ostens, Lateinamerikas und der Karibik. Im vergangenen Jahr erbrachte die bundesweite Kollekte rund 10,5 Millionen Euro.

Zurück