Gottesdienste, Märkte und Adventscafes zwischen Rhein und Rath

26.11.2012

Eine Einstimmung in den Advent gibt es bereits am Samstag, 1. Dezember um 17 Uhr mit einer ökumenischen Adventsvesper in der St. Bruno-Kirche, Kalkumer Straße 60. Dort werden Adventskränze gesegnet, die anschließend erworben werden können.
Die Ministranten aus Unterrath und Lichtenbroich sind am ersten Adventswochenende beim Zweiten Unterrather Weihnachtsmarkt auf dem Platz vor der Stadtbücherei mit einem Stand vertreten. Angeboten werden „Cake-Pops“ und weihnachtlich dekorierte Muffins. In der Jurte der Pfadfinder kann man sich am Feuer aufwärmen.
Am Sonntag, 2. Dezember öffnet im Pfarrzentrum St. Bruno dann ein Adventscafe, das nach der 11-Uhr-Familienmesse beginnt. Angeboten werden dort unter anderem hausgemachte Suppen, Nachtische und Kuchen. Für Kinder gibt es ein Adventsbasteln.
Am Nachmittag geht es dann im Pfarrzentrum Stockum an der Carl-Sonnenschein-Straße weiter. Dort öffnet das Adventscafe um 15 Uhr. Zum Programm gehören Vorlesegeschichten und gemeinsam gesungene altvertraute Adventslieder. Zudem lassen sich dort eigens hergestellte Marmeladen mit raffinierten Zutaten, fair gehandelte Artikel und Weihnachtsschmuck aus dem Eine-Welt-Laden kaufen. Die Stockumer Pfarrbücherei zeigt Bücher für den Gabentisch, in denen auch geschmökert werden darf.
Ein Kontrastprogramm zur vorweihnachtlichen Hektik gibt es in der Adventszeit immer donnerstags um 18 Uhr in der Kirche St. Bruno. Die Adventsandachten stehen unter dem Thema „Im Anfang war das Wort“. Mit Gesängen, Gebeten und Meditationen will das Vorbereitungsteam die Gottesdienste besinnlich gestalten.

Zurück