Laway feiert 40-jähriges Bühnenjubiläum im Maxhaus

11.07.2019

Düsseldorf. Von den Folkbühnen Deutschlands sind die Musiker der Gruppe Laway nicht mehr wegzudenken. Die meist plattdeutschen Lieder erzählen von den Menschen zwischen Moor und Meer und gerade die ausgefeilten Satzgesänge begeistern viele Menschen. Kein Wunder, dass sich die Gruppe mittlerweile nicht nur im Norden, sondern auch in Düsseldorf eine treue Fangemeinde aufgebaut hat. Mit einem Konzert am Samstag, 13. Juli. im Klosterhof des Maxhaus an der Schulstraße 11 feiern ab 19.30 Uhr die Musiker nun ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum.

Seit 2016 hat sich Laway generationsübergreifend total verjüngt. Die musikalische Leitung hat inzwischen Keno von seinem Vater Ballou übernommen. Und die neue Formation hat es in sich. Neben den traditionellen Klängen finden neue und spannende Melodien den Weg in ein neues Laway. Das Folkensemble fasziniert mit der besonderen Mischung aus handgemachter Musik, tief gehenden Songtexten, traditionellen Liedern und Tunes.

Bandleader Gerd Brandt mit Gitarre und seiner ausdrucksvollen Stimme und der Multiinstrumentalist Jörg Fröse sind noch von der alten Formation dabei. Die neue weibliche Stimme bringt Carmen Bangert vom Global-Folk-Trio „La Kejoca“ mit ein. Zusammen mit ihren Bandkollegen Jonas Rölleke und Keno Brandt bereichern sie die Laway-Arrangements unter anderem mit Geige, Drehleier, Whistles, Bass und Percussion.

Karten gibt es zum Preis von 18 Euro pro Karte entweder telefonisch unter: 0211 / 90 10 223 oder per Mail bei: haensch@katholisches-duesseldorf.de. Die Tickets werden dann an der Abendkasse hinterlegt.

 

Zurück