Maxhaus: Islamismus – Was steckt dahinter?

05.05.2015

Am Dienstag, 12. Mai 2015 lädt das Maxhaus um 19.30 Uhr zu einer Diskussion zum Thema „Islamismus – was steckt dahinter?“ ein. Nicht zuletzt seit den Anschlägen vom 11. September 2001 stellt sich die Frage, was genau hinter dem Begriff „Islamismus“ zu verstehen ist – und wie er sich vom Begriff des „Salafismus“ unterscheidet. Dies ist insbesondere relevant, da unter diesem Label eine Reihe von Gruppierungen auch in in NRW agieren. „Dies nehmen wir zum Anlass, an diesem Abend in einer Runde mit maximal 50 Gästen über das Phänomen Islamismus und Salafismus aufzuklären“, sagt Julian Höbsch, der den Abend organisiert. „Daneben möchten wir aber auch darüber ins Gespräch kommen, wie muslimisches Leben in Düsseldorf aussieht“, so Höbsch weiter. An der Diskussion nehmen teil:
•  Dr. Thomas Lemmen (Erzbistum Köln)
•  Dr. Dalinç Dereköy (Kreis der Düsseldorfer Muslime)
•  Dirk Sauerborn (Polizei Düsseldorf)
Die Diskussion beginnt um 19.30 Uhr und der Eintritt beträgt 3 Euro. Informationen und Kartenreservierungen im Foyer des Maxhauses, unter eintrittskarten@maxhaus.de oder unter 0211-90 10 252.
                
Dieser Abend ist der Auftakt der neuen Reihe „Unter die Lupe genommen – Sozialethische Fragen im Brennpunkt“. Die Reihe nimmt aktuelle gesellschaftliche Probleme und Widersprüche unter die Lupe, für die es keine einfachen Lösungen gibt. Sie fragt, wie eine katholische Perspektive auf diese Probleme aussehen kann und welche Lösungsansätze es gibt. Die weiteren Termine sind:
•  Dienstag, 29. September: „Vor welchen Herausforderungen steht die katholische Kirche?“ – Joachim Frank (Journalist und Autor)
•  Dienstag, 10. November: „Umwelt, Klima und Nachhaltigkeit – Die Schöpfung bewahren?“ – Tobias Welz (Umweltbeauftragter des Erzbistums Köln)

Zurück