„mittwochgespräch“: Depression und Burn-out

04.02.2019

Düsseldorf. „Lebensnebel – Erfahrungen mit Burn-out und Depression“ ist das Thema beim „mittwochgespräch“ am 6. Februar um 18 Uhr im  Maxhaus, Schulstraße 11. Referentin und Gesprächspartnerin ist die Psychotherapeutin Dr. Nora-Marie Ellermeyer. Der Eintritt beträgt drei Euro pro Person.

Burn-out und Depression können jeden treffen. Die Psychotherapeutin Nora-Marie Ellermayer ist eine Macherin. Studium, Kinder, Hausbau, Therapeutenausbildung, Promotion, Praxisgründung, ein kranker Vater: Das alles wuppt sie mit links. Scheinbar. Denn plötzlich geht nichts mehr. Sie ist erschöpft und ausgebrannt, Angst macht sich breit. Bis sie nicht mehr in der Lage ist, morgens aufzustehen, geschweige denn den Alltag oder ihren Beruf auch nur ansatzweise zu bewältigen. Sie stürzt in eine tiefe, dunkle Depression, die über ein Jahr anhält.

Im „mittwochgespräch“ vermittelt sie aus unterschiedlichen Perspektiven Einblicke in die Erfahrung und Behandlung einer Erkrankung, die immer wieder als gesellschaftlicher Spiegel unserer Lebensweise diskutiert wird. Sie wird Ausschnitte aus ihrem Buch "Lebensnebel" vorstellenlesen, in dem es darum geht, die Erkrankung verstehbar zu machen und auf der individuellen wie auch der gesellschaftlichen Ebene ermutigend und entstigmatisierend mit psychischen Krisen umzugehen.

Dr. Nora-Marie Elermeyer ist Diplom-Psychologin und niedergelassene Psychotherapeutin. Sie ist verheiratet und hat vier Kinder.

Zurück