Nathan (to go) im Stiftssaal

18.05.2018

„Nathan (to go)“ kommt am Mittwoch, 23. Mai, und Donnerstag 24. Mai, jeweils um 19.30 Uhr nach Gerresheim. Das Ensemble des Düsseldorfer Schauspielhauses um Regisseur Robert Lehniger ist auf Einladung der Bürgerstiftung Gerricus zum zweiten Mal im Stiftssaal von St. Margareta, Gerricusstraße 12, zu Gast. Nach dem großen Erfolg von „Faust (to go)“ im vergangenen Jahr – das Stück war ebenfalls im Stiftssaal zu sehen – wird auch Lessings „Nathan der Weise“ im „to go“-Format gezeigt, also als mobile Inszenierung, gespickt mit modernen Videoeinspielungen, bei der die Schauspieler hautnah zu erleben sind. Regisseur Robert Lehniger spielt in „Nathan (to go) wieder mit der Schnittstelle von Theater und Film und holt das Stück von Gotthold Ephraim Lessing konsequent ins Heute. „Nathan der Weise“ beginnt im Kontext christlicher, jüdischer und muslimischer Gemeinden seine Reise durch Düsseldorf und die Region. Erzählt wird vom jüdischen Kaufmann Nathan und dem unbedingten Entschluss, Vernunft und Glaube in Einklang zu bringen. Die kriegerischen Konflikte zwischen den Religionsgruppen in Jerusalem, der religiöse Fanatismus und Dogmatismus auf allen Seiten, die Frage nach der Vereinbarkeit der Weltreligionen, das Töten im Namen des Herrn sind Themen, die nach mehr als 200 Jahren nach Lessing noch immer aktuell sind. An beiden Abenden besteht nach der Aufführung die Gelegenheit zum lockeren Gespräch mit den Schauspielern.

Karten zu 12 Euro (8 Euro für Schüler und Studenten) sind an der Abendkasse sowie im Vorverkauf im Pastoralbüro St. Margareta, Gerricusstraße 9, erhältlich. Öffnungszeiten montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr sowie dienstags, mittwochs und freitags von 15 bis 18 Uhr.

 

 

 

Zurück