Ökumenischer Gottesdienst zum 1. Mai

23.04.2007

Der Leitgedanke der diesjährigen Mai-Kundgebung des DGB „Du hast mehr verdient – Mehr Respekt! Mehr soziale Gerechtigkeit! Gute Arbeit!“ wird im Gottesdienst bedacht. Eine besondere Prägung erhält der Gottesdienst durch das „Kreuz der Arbeitslosigkeit“, das die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) in den Gottesdienst bringt und anschließend bei der Mai-Kundgebung mitführt. Das 2 x 4 m große schlichte Holzkreuz erhält seine Bedeutung durch die unübersehbar angebrachte aktuelle Zahl der arbeitslosen Menschen in Düsseldorf. Zur Zeit sind über 32.000 Frauen und Männer in Düsseldorf ohne Arbeit. „Unsere Aufgabe als Christen ist es“, so Michael Hänsch vom Katholikenrat Düsseldorf, „immer wieder neu die Zeichen der Zeit – vor allem auch in der Arbeitswelt – zu erkennen und mutig und solidarisch die Lebenssituationen der Armen und Bedrängten in den Blick zu nehmen und sich für den Abbau von lebensfeindlichen Kräften und Strukturen in der Arbeitswelt einzusetzen. Als Christen finden wir dazu Mut und Kraft im Evangelium.“

Zurück