Pater Elias Füllenbach OP spricht über Rabbiner Leo Baeck

15.11.2016

Am Montag, den 21. November 2016, hält Dominkanerpater Pater Elias Füllenbach, um 19:00 Uhr einen Vortrag über den Rabbiner Leo Baeck. Die Veranstaltung findet im Leo-Baeck-Saal der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf am Paul-Spiegel-Platz 1, statt.

Leo Baeck (1873-1956) war eine der großen geistlichen Persönlichkeiten des liberalen deutschen Judentums im vergangenen Jahrhundert. Er wirkte als Rabbiner in Oppeln, Düsseldorf und ab 1912 in Berlin. 1933 wurde er zum Präsidenten der Reichsvertretung der deutschen Juden berufen und war während des nationalsozialistischen Regimes geistiges Oberhaupt der deutschen Juden. 1943 ins Konzentrationslager Theresienstadt deportiert, überlebte er schwer misshandelt und emigrierte 1945 nach London. Zeit seines Lebens setzte sich Leo Baeck für die interreligiöse und kulturelle Verständigung zwischen Juden und Christen in Deutschland ein und bemühte sich auch nach der Shoa um Versöhnung und Dialog. Anlässlich des 60. Todestages von Leo Baeck schildert Pater Elias Füllenbach OP das Leben und Wirken dieses bedeutenden Mannes.

Um Anmeldung wird gebeten bei: Dr. Katja Schlenker, Tel.: 0211 / 16 99 123, Mail: schlenker@g-h-h.de. Zur Veranstaltung bringen Sie bitte Ihren Personalausweis mit.

 

Zurück