Punkte sammeln und Düsseldorfer Projekte unterstützen

24.09.2018

Düsseldorf. Mit guten Taten können Düsseldorfer ab sofort soziale Projekte in ihrer Stadt unterstützen. Die App „Make Happy“ stellt Nutzern dazu jeden Tag kleine Aufgaben, mit denen sie ihren Mitmenschen oder der Umwelt helfen können. Die damit gesammelten Punkte werden in Geld für soziale Projekte umgewandelt. Dahinter steht die Überzeugung, dass es glücklich macht, anderen etwas Gutes zu tun.

Drei Projekte aus Düsseldorf sind aktuell im Rennen um die Punkte: Das Projekt Beethoven vom Düsseldorfer Caritasverband bietet Beratungen und Schulungen für Schwerhörige und Gehörlose sowie deren Angehörige an. Vision:teilen schickt einen „gutenachtbus“ als mobile Hilfe für obdachlose Menschen an zentrale Orte in Düsseldorf. Der Verein KRASS fährt mit Künstlern und Musikern auf Spielplätze und fördert dort die Kreativität von Kindern und Jugendlichen.

Der „Make Happy“-Nutzer erhält täglich Vorschläge für gute Taten im Alltag, etwa „Gib einem Obdachlosen einen Kaffee aus“, „Räume die Büroküche auf!“ oder „Hänge Meisenknödel auf!“ Hat er die Aufgabe erfüllt, bekommt das von ihm unterstützte Projekt Punkte gutgeschrieben. Diese werden später in eine finanzielle Unterstützung durch das Erzbistum Köln umgewandelt.

Die App „Make Happy“ ist mit iOS- und die Android-Betriebssystemen kompatibel und steht in den App-Stores kostenlos zum Download bereit.

Infos unter www.makehappyapp.de

Zurück