Umsatzsteuerpflicht: Schulung für Kirchenvorstände

07.02.2019

Düsseldorf. Die gesetzliche Neuregelung zur Umsatzbesteuerung gemäß § 2b UStG stellt für alle Kirchengemeinden neue Anforderungen an die umsatzsteuerliche Erfassung und Verbuchung von Einnahmen und Ausgaben dar.

In einer Fortbildungsreihe des ASG-Bildungsforums sollen halbjährlich schrittweise die wichtigsten Neuerungen und die praktischen Auswirkungen für die Kirchengemeinde bis zur erstmaligen Geltung der Regelung zum 1. Januar 2021 vorgestellt werden.

Auftakt ist am Donnerstag, 14. Februar, um 19 Uhr im Maxhaus, Schulstraße 11. Anhand von Praxisfällen sowie Arbeitshilfen (zum Beispiel Checklisten) wird den Verantwortungsträgern auf Gemeindeebene aufgezeigt, welche neuen Aufzeichnungspflichten sich für die Kirchenvorstände und Aufgabenträger ergeben und wie erweiterte Haftungsrisiken vermieden werden können.

Anmeldung unter www.asg-bildungsforum.de/kirchenvorstand1. Die Teilnahme ist gebührenfrei.

Zurück