Veranstaltungen von #himmelsleuchten

02.10.2019

Vesper mit Glaubenszeugnis

Altstadt. Religion ist Privatsache. Daran mag etwas Richtiges sein. Aber über kaum eine „Privatsache“ wird so wenig gesprochen wie über den Zusammenhang von Glauben und Leben. Dagegen wollen die Dominikaner von Juli bis November im Rahmen der stadtweiten missionarischen Kampagne #himmelsleuchten ein Zeichen setzen. An jedem ersten Mittwoch eines Monats erzählen Menschen in einem kurzen Statement im Rahmen der Vesper in der Dominikanerkirche St. Andreas, Andreasstraße 10, davon, was ihnen ihr Glaube bedeutet, wie er in ihrem Alltag vorkommt und wie er ihre Entscheidungen bestimmt. Am Mittwoch, 2. Oktober, ist um 18.45 Uhr der Arzt Dr. Rolf Gebing zu Gast. 

 

„Mein Engel und ich“

Düsseldorf. Zum Schutzengelfest unter dem Titel "Mein Engel und ich" laden die SVD-Partner (Laiengemeinschaft der Steyler Missionare) im Rahmen der stadtweiten missionarischen Kampagne #himmelsleuchten ein, für Mittwoch, 2. Oktober, von 20 bis 21.30 Uhr in die Turmkapelle St. Rochus, Prinz-Georg-Straße/Ecke Bagelstraße. Alle Interessierten habe die Möglichkeit, in einer Zeit der Ruhe und Stille über Schutzengel und den eigenen Engel nachzudenken und ihm nachzuspüren. Die Verweildauer kann jeder selbst bestimmen.

 

 

„Erntedank - dankbar teilen“

Stockum. Zum Erntedankfest feiert die Gemeinde Heilige Familie am Sonntag, 6. Oktober, um 10.15 Uhr einen besonderen Familiengottesdienst in der Kirche Heilige Familie, Carl-Sonnenschein-Straße 37, und lädt im Rahmen der stadtweiten missionarischen Kampagne #himmelsleuchten alle Interessierten zum Mitfeiern ein. Nach dem Gottesdienst gibt es für Kinder und Eltern ein buntes Mitmach-Programm in der Kita, bis der um 11.30 Uhr stattfindende Gottesdienst beendet ist. Danach werden alle an einer großen Tafel gemeinsam essen und das teilen, was jede/r dafür mitbringt. Außerdem bittet die Gemeinde in die Gottesdienste am 5. und 6. Oktober in Lohausen, Golzheim und Stockum Gaben des Dankes mit zu bringen, wie frisches Obst, Gemüse oder Nahrungsmittel, die nicht gekühlt werden müssen. Damit wird die „Düsseldorfer Tafel“ unterstützt.

 

„Himmel un‘ Ääd“ - DankBar an Erntedank

Urdenbach. Wofür bin ich in meinem Leben dankbar? Wann habe ich zuletzt darüber nachgedacht? Als Denkanstoß verteilt der Kirchengemeindeverband Benrath-Urdenbach lädt im Rahmen der stadtweiten missionarischen Kampagne #himmelsleuchten beim Erntedankfest in Urdenbach am Sonntag, 6. Oktober, verschiedene Früchte der Natur. Wer sich bei Gesprächen und Getränken darüber austauschen möchte, ist ab 12 Uhr an die DankBar auf dem Josef-Kürten-Platz eingeladen. Außerdem ist die Gemeinde mit einem Erntewagen beim traditionellen Umzug dabei.

 

"Da berühren sich Himmel und Erde" - Ordensgemeinschaften stellen sich vor

Düsseldorf. Dicke Klostermauern und schwere Pfortentüren kommen den meisten Menschen in den Sinn, wenn sie an katholische Ordensgemeinschaften denken. Doch Abkehr von der Welt und Rückzug auf eine Insel der Seligen, das wollen die meisten Ordensgemeinschaften eigentlich nicht. In vielfältiger Weisen stellen sich Ordensgemeinschaften in den Dienst von Kirche und Welt, damit Menschen „dem Himmel ein Stück näher“ kommen. Und das kann viele Gesichter haben… In der Reihe „Da berühren sich Himmel und Erde“ stellen unterschiedliche Ordensgemeinschaften im Rahmen der stadtweiten missionarischen Kampagne #himmelsleuchten ihr Leben und Wirken für die Menschen in der Stadt vor und zwar jeweils dienstags von 19.30 Uhr bis 21 Uhr in der Katholische Glaubensinformation Fides, Hohenzollernstraße 22. Am 8. Oktober ist das Thema „Den Menschen Bruder sein“, Referent ist von den Franziskanern Pater Cornelius Bohl OFM aus München.

 

Abend-Mahl im Schweigen

Düsseldorf. Ein schlichtes vegetarisches Abendessen aus Suppe, Hauptgang und Dessert wird nach alter klösterlicher Tradition am Mittwoch, 9. Oktober, ab 19.30 Uhr im Maxhaus, Schulstraße 11, im Schweigen eingenommen. Der Abend im Rahmen der stadtweiten missionarischen Kampagne #himmelsleuchten bietet einen Freiraum, um die eigenen Gedanken zu sortieren und Gott das erste Wort zu geben. Das Schweigen wird von Herzliedern der Düsseldorfer Sängerin Carola Laux und kurzen Impulsen begleitet. Tickets zum Preis von 18 Euro sind nur im Vorverkauf erhältlich im Maxhaus-Foyer, per E-Mail: eintrittskarten@maxhaus.de oder unter Telefon: 0211/9010252. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

Zurück