Zeiten für ein persönliches Gebet

25.03.2020

Düsseldorf. Die katholischen Kirchen in Düsseldorf sind weiterhin zum persönlichen Gebet geöffnet. Auch stehen die Seelsorger für die gesamte Seelsorge an den Menschen zur Verfügung. Die Öffnungszeiten der Kirchen orientieren sich meist an den regulären Öffnungs- oder Gottesdienstzeiten. Einen Überblick über gesonderte Öffnungszeiten finden Sie hier sowie auf den Websites der Seelsorgebereiche.

 

Marienkapelle täglich zum Gebet geöffnet

Hassels. Die Marienkapelle in der St.-Antonius-Kirche, Am Schönenkamp 143,  ist weiterhin, wie gewohnt, täglich zum persönlichen Gebet und zum Anzünden einer Kerze geöffnet. Die Öffnungszeiten sind täglich von 8 bis 18 Uhr. Am Sonntag und an zwei weiteren Tagen in der Woche, feiern die Priester die Heilige Messe (nicht öffentlich) und können Intentionen und Gebetsanliegen aufnehmen. Wer solche Anliegen oder Intentionen hat, kann diese per Mail an das Pastoralbüro Pfarramt@antoniuselisabeth.de, direkt an die Priester Pfarrer@antoniuselisabeth.de oder das  Anliegen auch in einem Briefumschlag in den Briefkasten des Pastoralbüros, Am Schönenkamp 147, oder des Kontaktbüros an der Aschaffenburger Straße 37 einwerfen.

 

Kirchen im Rheinbogen zum Beten geöffnet

Wersten/Holthausen/Itter. In der Seelsorgereinheit Düsseldorfer Rheinbogen sind die Türen der Kirchen St. Maria Rosenkranz, Burscheider Straße 20, St. Joseph, Am Langen Weiher 21, und St. Hubertus, Am Broichgraben, für das persönliche Gebet von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Am Sonntag sind die Kirchen St. Joseph und St. Maria Rosenkranz von 11 bis 12 Uhr komplett geöffnet. 

 

Gebetszeiten in Derendorf und Pempelfort

Derendorf/Pempelfort. Die Katholische Kirche Derendorf Pempelfort öffnet die Kirchen in ihrem Seelsorgebereich zum persönlichen Gebet wie folgt: Heilige Dreifaltigkeit, Jülicher Straße 50: sonntags 11 bis 12 Uhr; dienstags bis samstags 12 bis 17 Uhr, Heilig Geist, Ludwig-Wolker-Straße 10: samstags 17 bis 18 Uhr, Herz Jesu, Roßstraße 75: sonntags 9.30 bis 10.30 Uhr; dienstags bis samstags 12 bis 17 Uhr, St. Adolfus, Kaiserswerther Straße 60: samstags 18.30 bis 19.30 Uhr; dienstags bis samstags 9.30 bis 17 Uhr, St. Lukas, Hugo-Viehoff-Straße 80: samstags 17 bis 18 Uhr und St. Rochus, Bagelstraße: sonntags 18 bis 19 Uhr.

 

Persönliche Gebete in Garath

Garath. Die Marienkapelle in der St. Matthäus-Kirche, René-Schickele-Straße 6, und die St. Theresia-Kirche, Prenzlauer Straße 4, sind täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr zum persönlichen Gebet geöffnet.

 

Stilles Gebet zu Gottesdienstzeiten

Ober-/Unterbilk/Friedrichstadt/Eller-West. Die Kirchen im Seelsorgebereich Oberbilk, Unterbilk, Friedrichstadt und Eller-West bleiben zu den gewohnten Gottesdienstzeiten zum stillen Gebet für die Gläubigen geöffnet. Ein Seelsorger wird nach Möglichkeit vor Ort sein: St. Apollinaris, Apollinarisstraße, montags 18.30 Uhr, freitags 16.30 Uhr und samstags 18 Uhr,  St. Antonius, Fürstenplatz, dienstags 8.15 Uhr und sonntags 9.30 Uhr, St. Josef, Josefplatz, dienstags 18.30 Uhr und sonntags 11 Uhr, St. Martin, Bilker Allee, mittwochs und samstags 18 Uhr, sonntags 11 Uhr, St. Peter, Kirchplatz, donnerstags und sonntags 12.30 Uhr sowie St. Pius X., Dürkheimer Weg 69, donnerstags 8.15 Uhr und sonntags 9.30 Uhr.

 

Täglich zum persönlichen Gebet geöffnet

Gerresheim. Die Gläubigen sind täglich von 9 bis 18 Uhr zum persönlichen Gebet in die Kirchen der Katholische Kirchengemeinde St. Margareta eingeladen. In der Basilika St. Margareta am Gerricusplatz gibt es von 13 bis 14 Uhr eine Mittagspause. Die Kirchen St. Cäcilia, Am Neuenhof 3, St. Katharina, Katharinenstraße 20, St. Maria vom Frieden, Dreherstraße 202, St. Reinold, Pastor-Finke-Weg 5, und St. Ursula, Margarethenstraße 3, sind durchgehend geöffnet.

 

Stilles Gebet in St. Franziskus-Xaverius

Rath/Mörsenbroich. Die Kirchen St. Josef und Zum Heiligen Kreuz bleiben bis auf Weiteres geschlossen. In St. Franziskus-Xaverius besteht zu folgenden Zeiten die Möglichkeit zum persönlichen Gebet: montags bis freitags von 8 bis 17.30 Uhr, samstags von 10 bis 17.30 Uhr und sonntags von 10 bis 12 Uhr.

 

Kirchenöffnungen im Linksrheinischen

Oberkassel/Heerdt/Lörick. Die drei linksrheinischen Kirchen, die Pfarrkirche St. Antonius an der Luegallee, die St. Benediktus-Kirche am Nikolaus-Knopp-Platz und St. Maria, Hilfe der Christen an der Löricker Straße, sind tagsüber zum Gebet geöffnet. Menschen können ihre Bitten in die ausgelegten Fürbittbücher schreiben. Täglich wird die Heilige Messe ohne eine Gottesdienstgemeinde gefeiert. Die Seelsorger tragen die Anliegen der Gemeinde und die Anliegen dieser Welt in jeder Heiligen Messe vor den Herrn. Für alle, die keinen Zugang zu modernen Medien haben, liegen in den Kirchen Gebetsimpulse aus.

 

Kirchen täglich geöffnet

Unterrath/Golzheim/Stockum/Lohausen/Lichtenbroich. Die Kirchen der Katholischen Kirchengemeinde Heilige Familie sind bis auf weiteres täglich von 10 bis 17 Uhr verlässlich offen. Dabei handelt es sich um folgende Gotteshäuser: St. Albertus Magnus, Kaiserswerther Straße 211, St. Bruno, Kalkumer Straße 58, Heilige Familie, Carl-Sonnenschein-Straße 37, St. Maria Himmelfahrt, Im Grund 99, St. Maria Königin, Krahnenburgstraße 3 und St. Maria unter dem Kreuze, Am Klosterhof 6.

 

Stille Anbetung in St. Suitbertus

Kaiserswerth. Das Allerheiligste wird täglich von 19.30 bis 20.30 Uhr zur Stillen Anbetung in der Basilika St. Suitbertus, Suitbertus-Stiftsplatz 3,  ausgesetzt. Um 19.30 Uhr erklingt das Glockengeläut, das in der ganzen Erzdiözese zum Gebet gegen die Corona-Epidemie aufruft. Wie im Kölner Dom über den ganzen Tag wird auch in Kaiserswerth  die Hostie für eine Stunde täglich sichtbar in der Monstranz ausgestellt.

 

Zurück