Das aktuelle Mittwochgespräch

Bischof Hofmann spricht im Maxhaus über Kirche und Kunst

Am 26. April 2017 ist beim 1702. „mittwochgespräch“ Bischof Dr. Friedhelm Hofmann der Referent und Gesprächspartner. Sein Thema lautet: „Kirche und Kunst“. Wie immer findet das „mittwochgespräch“ um 18:00 Uhr im katholischen Stadthaus Maxhaus, Schulstraße 11, statt. Der Eintritt beträgt 3,00 Euro pro Person.

Über Jahrhunderte waren Kirche und Kunst miteinander in einem fruchtbaren Dialog, der nicht nur die Theologie und die Frömmigkeit bereicherte, sondern auch einen ganzen Kanon von bedeutenden Kunstwerken hervorbrachte. Seit dem 19. Jahrhundert ist hier aus vielerlei Gründen eine Entfremdung zu bemerken, so dass sich heute die spannende Frage stellt, ob Kunst und Kirche einander überhaupt noch brauchen.
Bischof Dr. Friedhelm Hofmann stellt bei seinem „mittwochgespräch“ nicht nur die Entwicklung über die Jahrhunderte dar, sondern bricht auch gleichzeitig eine Lanze für die Notwendigkeit eines Dialoges von Kirche und Kunst, die nicht nur beide Protagonisten positiv prägen kann, sondern unsere Gesellschaft insgesamt.

Bischof Dr. Hofmann, Jahrgang 1942, studierte Philosophie, Katholische Theologie und Kunstgeschichte. Am 03. Februar 1969 wurde er zum Priester geweiht. Nach Stationen als Domvikar und Dompfarrer am Hohen Dom zu Köln, sowie als Künstlerseelsorger im Erzbistum Köln, wurde er 1992 zum Bischof geweiht. Am 19. September 2004 wurde er in sein Amt als Bischof des Bistums Würzburg eingeführt.