Antwort an Synode 2014

HIER finden sie die Zusammenschau der Stellungnahmen aus den Kreis- und Stadtdekanaten und den kirchlichen Verbänden im Erzbistum Köln auf den Fragebogen zur Vorbereitung der Außerordentlichen Bischofssynode in Rom 2014 zu den pastoralen Herausforderungen der Familie.

---------------------------------------------------------------

Papst Franziskus hat für das Jahr 2014 eine außerordentliche Bischofssynode zum Thema Familie einberufen. Sie steht unter dem Thema „Die pastoralen Herausforderungen der Familie im Rahmen der Evangelisierung“. Zur Vorbereitung der Synode hat der Vatikan ein vorbereitendes Dokument veröffentlicht, welches eine theologische Hinführung zum Thema der Synode und insbesondere einen Fragenkatalog umfasst.

Mit diesem Fragenkatalog (siehe unten) will das Synodensekretariat in Rom die Ortskirchen / Diözesen in die Vorbereitung der Synode einbinden. Unser Erzbischof, Joachim Kardinal Meisner, hat diesen Fragebogen ausdrücklich an die Stadtdechanten und Katholikenräte mit Bitte um Rückmeldungen, weitergegeben.

Deshalb haben Stadtdechant Msgr. Rolf Steinhäuser und der Vorsitzende des Katholikenrates Düsseldorf beschlossen, sehr kurzfristig einen „Konvent der Verantwortlichen“ am Donnerstag, 28. November 2013, ab 17:00 Uhr im Pfarrzentrum der Gemeinde St. Mater Dolorosa in der Flehe einzuberufen.

Aus dem Dialogprozess heraus haben wir in Düsseldorf den Konvent der verantwortlichen gebildet, um mindestens einmal im Jahr in einem großen Kreis von Leitungen, Vorständen und Verantwortlichen der unterschiedlichen Arbeitsfelder der katholischen Kirche in Düsseldorf gemeinsame Dinge zu besprechen und auszutauschen.

In Düsseldorf wollen wir die Gelegenheit zur Rückmeldung und Diskussion über die Themen des Fragebogens wie folgt gestalten:

  • Das Wichtigste Austausch- und Rückmeldegremium ist für uns der „Konvent der Verantwortlichen“ am 28. November 2013.

  • Sowohl die Ergebnisse des Konventes als auch Internetrückmeldungen und weitere bei uns eingehende Kommentare / Antworten werden wir Anfang Dezember an das Erzbistum Köln weiterleiten.

 Wenn Sie den Fragebogen durchsehen, werden Sie sicher feststellen, dass gerade die Fragen angesprochen werden, an denen sich im Bewusstsein der Gläubigen besonders viel „Zündstoff“ ergibt und der Kirche oftmals ein gewisses Maß an Lebensferne vorgeworfen wird. Gerade deshalb ist es gut, die Möglichkeit, unsere Sichtweisen und Einschätzungen artikulieren zu können, zu nutzen.

Der Familienbund der Katholiken in Bayern hat dankenswerterweise eine „Lesehilfe“ zu dem Fragebogen erstellt, die uns wirklich hilfreich erscheint. Interessierte haben hier die Möglichkeit zur Beteiligung. Füllen sie die „Lesehilfe“ aus und senden sie an das Stadtdekanat unter .

 

Vorbereitungsdokument und Fragebogen des Vatikans zur Bischofssynode

„Lesehilfe“ des Familienbundes Bayern zur Vorbereitung

Technischer Hinweis:
Wenn Ihr Internet-Browser die Datei "Lesehilfe" nicht öffnen will, gehen Sie wie folgt vor:
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link "„Lesehilfe“ des Familienbundes Bayern zur Vorbereitung".
Es erscheint ein Menü. Wählen Sie "Ziel speichern unter ..." und wählen Sie dann ein Verzeichnis auf ihrem Rechner, wo die Datei gespeichert werden soll. Dort rufen Sie anschließend die Datei auf und füllen den Fragebogen aus. Die Datei hat den Namen "Fragebogen-zur-Synode.pdf".