„mittwochgespräche“

Die Gesprächsreihe „mittwochgespräche“ geht aus christlicher Perspektive an die Fragen der Zeit heran.

Sie sind der feste, regelmäßige Ort der christlichen Diskussion und Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Strömungen in der Kirche und der Welt. Die „mittwochgespräche“ sind eine Kooperation der Katholischen Kirche in Düsseldorf und der Volkshochschule der Stadt Düsseldorf und finden seit 1961 regelmäßig statt.

Das aktuelle "mittwochgespräch"

25. Mai
„Untergrundkirche und Geheimweihen in der Tschechoslowakei“
Dr. Eva Vybíralová, Prag

Das „mittwochgespräch“ beschreibt und analysiert die Verfolgung der Kirche nach der Machtergreifung durch die Kommunisten im Februar 1948 und die folgende Reaktion des Apostolischen Stuhls. Ebenso werden die Entstehung und Verbreitung der Untergrundkirche, beziehungsweise verschiedener geheimer Gemeinschaften eine wichtige Rolle spielen. Darüber hinaus folgt das „mittwochgespräch“ den Kontakten ins Ausland, zum Beispiel den Geheimweihen der Tschechen und Slowaken in der ehemaligen DDR. Analysiert wird aber auch der Umgang der kirchlichen Hierarchie mit geheimgeweihten Klerikern.

Die nächsten geplanten Termine

1. Juni 
„Lessings Ringparabel – nur eine Interimslösung“
Dr. Rudolf Laufen, Düsseldorf

 

8. Juni
„Kleine Geschichte des schlechten Benehmens in der Kirche“
Professor Dr. Guido Fuchs, Hildesheim

 

Ab dem 15. Juni machen die "mittwochgespräche" Sommerpause. 


Termine der Frühjahrsreihe zum Download

Katholischer Gemeindeverband

„mittwochgespräche“

Citadellstraße 2
40213 Düsseldorf
Leitung: Michael Hänsch, Diplom-Theologe

Termin
Jeden Mittwoch (Ausnahme Schulferien)
um 18 Uhr im Klosterhof des Maxhauses
Schulstraße 11
40213 Düsseldorf

 

Eintritt: Drei Euro